Übersetzung:       

En Español

Plattenepithelkarzinom
Risikofaktoren

Die Risiken. Die Ursachen. Was du tun kannst.

Plattenepithelkarzinom (SCC) der Haut wird durch DNA-Schäden verursacht, die zu abnormalen Veränderungen (Mutationen) in den Plattenepithelzellen in der äußersten Hautschicht führen.

Wenn Sie verstehen, was diesen Schaden verursacht und welche Faktoren Ihr Risiko für die Entwicklung von SCC erhöhen, können Sie die Krankheit frühzeitig erkennen oder verhindern, dass sie überhaupt auftritt.

Diese Faktoren erhöhen Ihr SCC-Risiko:

Ungeschützte Einwirkung von UV-Strahlung

Die kumulative, ungeschützte Exposition gegenüber UV-Strahlung ist die Hauptursache für SCC sowie ein Risikofaktor für die meisten Hautkrebsarten. Je mehr Zeit Sie im Laufe Ihres Lebens in der Sonne verbringen – von langen Tagen am Strand bis hin zu kurzen Perioden ungeschützter Exposition – desto größer ist Ihre Wahrscheinlichkeit, an SCC zu erkranken. Wenn Sie im Freien arbeiten oder ausgedehnte Freizeit- oder Erholungszeiten in der Sonne verbringen, ist Ihr Risiko besonders erhöht.

Es ist eine Tatsache: Etwa 90 Prozent der nicht-melanozytären Hautkrebserkrankungen werden mit UV-Strahlung der Sonne in Verbindung gebracht.

Ihre Exposition gegenüber UV-Strahlen ist auch ein Risiko, das Sie kontrollieren können. Finde mehr heraus Blogbeitrag.

Es ist eine Tatsache

90%
der Nicht-Melanom-Hautkrebsarten sind mit der Exposition gegenüber UV-Strahlung der Sonne verbunden.

Geschichte der Indoor-Bräunung

Solarien geben UV-Strahlung ab, die gefährlich ist und Ihr Risiko für die Entwicklung von SCC erhöht. Menschen, die drinnen gebräunt haben, haben a 67 Prozent erhöhtes Risiko der Entwicklung von SCC im Vergleich zu denen, die dies nicht getan haben.

SCCs machen etwa 168,000 der 419,000 Fälle von Hautkrebs aus, die jedes Jahr in den USA diagnostiziert werden und die mit der Besonnung in Innenräumen in Verbindung stehen.

In den letzten 30 Jahren ist die Zahl der Frauen unter 40, bei denen SCC diagnostiziert wurde, stetig gestiegen – eine Statistik, von der Experten glauben, dass sie auch mit der Besonnung in Innenräumen zusammenhängt.

Geschwächtes Immunsystem

Wenn dein Immunsystems geschwächt oder unterdrückt ist, entwickeln Sie mit größerer Wahrscheinlichkeit ein SCC als Menschen mit einem gesunden Immunsystem. Dazu gehören Personen mit Erkrankungen, die die Immunfunktion beeinträchtigen, einschließlich Personen mit HIV, Personen, die eine Chemotherapie zur Behandlung von Krebs erhalten, und Personen, die immunsuppressive Medikamente gegen Autoimmunerkrankungen einnehmen. Bei Organtransplantatempfängern, die immunsuppressive Antiabstoßungsmedikamente erhalten, steigt das Risiko dramatisch an: Transplantationspatienten entwickeln mit etwa 100-mal höherer Wahrscheinlichkeit ein SCC.

Übermäßige Sonneneinstrahlung schwächt auch das Immunsystem, was das Risiko für die Entwicklung von SCC und anderen Hautkrebsarten bei Menschen mit bereits geschwächtem Immunsystem weiter erhöht.

Vorgeschichte von Hautkrebs

Wenn Sie SCC hatten, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens. Sie haben auch ein erhöhtes Risiko, ein anderes SCC zu entwickeln oder Basalzellkarzinom (BCC), da Sonnenschäden die Hauptursache für beide Formen von Hautkrebs sind. Wenn Sie zuvor eine BCC-Diagnose hatten, haben Sie auch eine größere Chance, ein SCC zu entwickeln.

Alter über 50

Das Risiko, SCC zu entwickeln, steigt mit zunehmendem Alter, und es gibt einen Grund, warum die Krankheit am häufigsten bei Menschen über 50 auftritt. Je länger Sie leben, desto mehr Sonnenexposition und Sonnenschäden sammeln Sie an. SCCs treten jedoch bei jungen Erwachsenen auf, insbesondere bei solchen, die viel Zeit in der Sonne verbringen und/oder Solarien im Innenbereich verwendet haben.

Helle Haut

Obwohl Menschen von allen Hauttypen Menschen mit heller Haut – insbesondere Personen mit rotem oder blondem Haar, blauen oder grünen Augen oder Haut, die Sommersprossen bildet oder leicht brennt – ein Plattenepithelkarzinom entwickeln können, haben ein erhöhtes Risiko für die Erkrankung.

Die Gefahr von Hautkrebs besteht immer noch für Menschen mit dunkleren Hauttönen, und die Notwendigkeit von Sonnenschutz ist absolut notwendig. Tatsächlich handelt es sich bei den meisten Hautkrebsarten bei Afroamerikanern um SCCs, die häufig in Bereichen auftreten, in denen frühere Hauterkrankungen oder Entzündungen aufgetreten sind. In letzter Zeit gab es auch einen Anstieg bei neu diagnostizierten SCCs bei Latinos.

Wenn Sie Ihren Hauttyp nicht kennen, das Quiz annehmen und herausfinden.

Geschlecht

Plattenepithelkarzinome treten auf bei Männern mindestens doppelt so häufig wie bei Frauen. Dies wird auf eine größere kumulierte Sonnenexposition bei Männern zurückgeführt.

Sonnenempfindliche Bedingungen

Menschen mit Xeroderma pigmentosum – einer seltenen Erkrankung, die die Haut weniger in der Lage macht, durch Sonne verursachte DNA-Schäden zu reparieren – oder andere Lichtempfindlichkeit Erkrankungen wie polymorpher Lichtausschlag oder Sonnenurtikaria haben ein erhöhtes Risiko für Hautschäden, SCC und andere Hautkrebsarten.

Krebsvorstufen

Bestimmte präkanzeröse Wucherungen, die häufig aus kumulativen Sonnenschäden resultieren, sind mit SCC verbunden.

Aktinische Keratose

Irgendwo von 40 bis 60 Prozent aller SCCs beginnen als unbehandelte präkanzeröse Läsion, die als bekannt ist aktinische Keratose (AK). Laut Studien entwickeln sich zwischen zwei und zehn Prozent der unbehandelten AKs zu SCC, manchmal so schnell wie innerhalb von zwei Jahren. Erfahren mehr über AKs hier, und warum Sie sie ansprechen müssen, bevor sie ernster werden können.

Aktinische Cheilitis

Diese Form der aktinischen Keratose tritt am häufigsten an der Unterlippe auf, wodurch sie trocken, rissig, schuppig und blass oder weiß wird. Wenn die aktinische Cheilitis nicht sofort behandelt wird, besteht ein erhöhtes Risiko, dass sie sich in ein invasives Plattenepithelkarzinom verwandelt.

Leukoplakie

Leukoplakie sind weiße Flecken auf den Lippen, Zunge, dem Zahnfleisch, den Wangen oder anderen Stellen im Mund, die sich möglicherweise zu einem Plattenepithelkarzinom entwickeln können. Sie können durch Quellen chronischer Irritationen wie regelmäßiger Alkohol- oder Tabakkonsum oder raue Kanten an Zähnen oder Zahnprothesen verursacht werden. Leukoplakie an den Lippen wird hauptsächlich durch Sonnenschäden verursacht.

Bowen-Krankheit

Morbus Bowen (auch bekannt als Plattenepithelkarzinom in situ) gilt als frühes, nicht invasives Stadium von SCC. Es erscheint als anhaltender rotbrauner, schuppiger Fleck, der einem Ekzem ähneln kann. Unbehandelt kann es tiefer eindringen und zu einem vollständig invasiven SCC werden. Morbus Bowen auf der Haut wird meistens durch Sonneneinstrahlung verursacht, aber auch Strahlung, chemische Karzinogene wie Arsen, Genetik und Traumata können eine Rolle spielen.

Humanes Papillomavirus (HPV)

HPV, das in den Schleimhäuten von Nase und Mund sowie auf der Haut entstehen kann, ist als Ursache des Morbus Bowen an den Genitalien dokumentiert.

Rezensiert von:

Elizabeth K. Hale, MD
C. William Hanke, MD

Zuletzt überprüft: Februar 2022

Dieser Abschnitt wurde ermöglicht mit Unterstützung von

Regeneron
Castle Biosciences-Logo

Letzte Aktualisierung: Mai 2024

Spenden
Finden Sie einen Dermatologen

Empfohlene Produkte