Übersetzung:     

En Espanol

Melanom Warnsignale

Was Sie über frühe Anzeichen von Hautkrebs wissen müssen

Das Auffinden von Melanomen in einem frühen Stadium ist entscheidend; Früherkennung kann Ihre Heilungschancen erheblich erhöhen.

Suchen Sie nach irgendetwas Neu, Ändern or ungewöhnlich an sonnenexponierten und sonnengeschützten Körperstellen. Melanome treten häufig an den Beinen von Frauen auf. Der wichtigste Ort, den sie bei Männern entwickeln, ist der Rumpf. Denken Sie jedoch daran, dass Melanome überall auf der Haut entstehen können, auch in Bereichen, in denen die Sonne nicht scheint.

Die meisten Muttermale, braunen Flecken und Wucherungen auf der Haut sind harmlos – aber nicht immer. Das ABCDEs und dem Hässliches Entlein-Zeichen kann Ihnen helfen, ein Melanom zu erkennen.

Früherkennung macht einen Unterschied

99%
5-Jahres-Überlebensrate für Patienten in den USA, deren Melanom früh erkannt wird. Die Überlebensrate sinkt auf 74 %, wenn die Krankheit die Lymphknoten erreicht und
35 %, wenn es sich auf entfernte Organe ausbreitet.

Die ABCDEs des Melanoms

Die ersten fünf Buchstaben des Alphabets sind ein Leitfaden, der Ihnen hilft, die Warnzeichen eines Melanoms zu erkennen.

A steht für Asymmetrie. Die meisten Melanome sind asymmetrisch. Wenn Sie eine Linie durch die Mitte der Läsion ziehen, passen die beiden Hälften nicht zusammen, sodass es von einem runden zu einem ovalen und symmetrischen gewöhnlichen Muttermal anders aussieht.

B steht für Grenze. Melanomränder neigen dazu, uneben zu sein und können überbackene oder gekerbte Ränder haben. Gewöhnliche Maulwürfe neigen dazu, glattere, gleichmäßigere Ränder zu haben.

C steht für Farbe. Mehrere Farben sind ein Warnzeichen. Während gutartige Muttermale normalerweise einen einzigen Braunton haben, kann ein Melanom verschiedene Braun-, Hellbraun- oder Schwarztöne aufweisen. Während des Wachstums können auch die Farben Rot, Weiß oder Blau auftreten.

D steht für Durchmesser oder Dunkel. Während es ideal ist, ein Melanom zu erkennen, wenn es klein ist, ist es ein Warnzeichen, wenn eine Läsion die Größe eines Radiergummis (etwa 6 mm oder ¼ Zoll im Durchmesser) oder größer hat. Einige Experten sagen, dass es wichtig ist, unabhängig von der Größe nach Läsionen zu suchen, die dunkler sind als andere. Selten, amelanotische Melanome sind farblos.

E steht für Entwicklung. Jede Veränderung der Größe, Form, Farbe oder Erhebung eines Flecks auf Ihrer Haut oder jedes neue Symptom darin, wie Blutung, Juckreiz oder Krustenbildung, kann ein Warnzeichen für ein Melanom sein.

Wenn Sie diese Warnzeichen und Symptome bemerken oder etwas NEUES, VERÄNDERTES oder UNGEWÖHNLICHES auf Ihrer Haut sehen, suchen Sie umgehend einen Dermatologen auf.

Anzeichen von Hautkrebs: asymmetrisches MelanomA ist für Asymmetrie

Anzeichen von Hautkrebs: Melanom mit unregelmäßigem RandB ist für Grenze

Anzeichen von Hautkrebs: Melanom mit unkonventioneller FarbeC ist für Farbe

Anzeichen von Hautkrebs: dunkles Melanom mit großem DurchmesserD ist für Durchmesser oder Dunkel

Anzeichen von Hautkrebs: Entwicklung eines Melanoms vor dem FotoE ist für Evolving (Vor)

Anzeichen von Hautkrebs: Melanom entwickelt sich nach dem FotoE ist für Evolving (Nach dem)

Bitte beachten Sie: Da nicht alle Melanome gleich aussehen, dienen diese Fotos als allgemeine Referenz dafür, wie ein Melanom aussehen kann. Wenn Sie etwas NEUES, VERÄNDERTES oder UNGEWÖHNLICHES auf Ihrer Haut sehen, lassen Sie sich von einem Dermatologen untersuchen.

Halten Sie Ausschau nach einem hässlichen Entlein

Die Hässliches Entlein ist ein weiteres Warnzeichen für Melanome. Diese Erkennungsstrategie basiert auf dem Konzept, dass die meisten normalen Muttermale auf Ihrem Körper einander ähneln, während Melanome im Vergleich wie hässliche Enten auffallen. Dies unterstreicht, wie wichtig es ist, nicht nur nach Unregelmäßigkeiten zu suchen, sondern auch jede verdächtige Stelle mit umliegenden Maulwürfen zu vergleichen, um festzustellen, ob sie anders aussieht als ihre Nachbarn. Diese hässlichen Entenläsionen können im Vergleich zu den umliegenden Muttermalen größer, kleiner, heller oder dunkler sein. Auch isolierte Läsionen ohne umgebende Muttermale zum Vergleich gelten als hässliche Entlein.

Anzeichen von Hautkrebs: hässliches Entlein Warnzeichen für Melanom

Ein Melanom kann schwierig sein

Einen potenziellen Hautkrebs zu erkennen ist nicht einfach, und nicht alle Melanome halten sich an die Regeln. Melanome treten in vielen Formen auf und zeigen möglicherweise keine der typischen Warnzeichen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass sich etwa 20 bis 30 Prozent der Melanome in bestehenden Muttermalen entwickeln, während 70 bis 80 Prozent auf scheinbar normaler Haut entstehen.

Amelanotische Melanome fehlt das dunkle Pigment Melanin, das den meisten Muttermalen ihre Farbe verleiht. Amelanotische Melanome können rosa, rötlich, weiß, die Farbe Ihrer Haut oder sogar klar und farblos sein, wodurch sie schwer zu erkennen sind.

Akralentiginöses Melanom (ALM), die häufigste Form des Melanoms in Leute der Farbe, erscheint oft an schwer zu erkennenden Stellen, auch unter den Fingernägeln oder Zehennägeln, auf den Handflächen oder Fußsohlen. Bilder anzeigen.

Das wegnehmen: Seien Sie wachsam für alle neu Muttermal oder Sommersprossen, die auf Ihrer Haut entstehen, eine Wunde oder Stelle, die nicht heilt, jedes bestehende Muttermal, das beginnt Ändern (Wachstum, Schwellung, Juckreiz) oder jede Stelle, Muttermal oder Läsion, die aussieht ungewöhnlich.


Anzeichen von Hautkrebs: akralentiginöses MelanomAnzeichen von Hautkrebs: akralentiginöses Melanom
Das akralentiginöse Melanom (ALM) ist das häufigste Melanom bei Farbigen.

Was Sie tun können

Überprüfe dich selbst: Unabhängig von Ihrem Risiko sollten Sie Ihre Haut einmal im Monat von Kopf bis Fuß untersuchen, um potenziellen Hautkrebs frühzeitig zu erkennen. Achten Sie auf bestehende Muttermale oder Läsionen, die wachsen oder sich verändern. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Haut überprüfen hier.

Im Zweifelsfall prüfen. Weil ein Melanom so gefährlich sein kann, wenn es fortschreitet, folgen Sie Ihrem Instinkt. Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Sie eine Stelle sehen, die einfach nicht richtig erscheint.

Denken Sie daran, dass monatliche Selbstuntersuchungen zwar wichtig sind, aber nicht ausreichen. Suchen Sie mindestens einmal im Jahr Ihren Hautarzt auf für eine professionelle Hautuntersuchung.

Wenn Sie ein Melanom hatten, wenden Sie sich nach Abschluss der Behandlung regelmäßig an Ihren Arzt. Halten Sie sich an den Zeitplan, den Ihr Arzt empfiehlt. So stellen Sie sicher, dass Sie ein Rezidiv so früh wie möglich erkennen.

Rezensiert von:
Allan C. Halpern, MD
Ashfaq A. Marghoob, MD

Ofer Reiter, MD

Letzte Aktualisierung: Januar 2021

Sonne & Haut News

Spenden
Finden Sie einen Dermatologen

Empfohlene Produkte